| Fachkräftemangel in der Pflege:

Qualifizierung internationaler Pflegekräfte in Freiburg!

Pflegekurs bei der FIA
Pflegekurs bei der FIA
Pflegekurs bei der FIA

Der Fachkräftemangel und die Corona-Krise zeigen deutlich, wie unentbehrlich sowohl inländische als auch internationale Pflegekräfte für unser Gesundheitssystem in Deutschland sind und vor allem, dass genau dieser Bereich auch langfristig eine berufliche Perspektive für gut geschulte Mitarbeiter/-innen bieten wird.

Ohne Pflegende läuft z.B. im Krankenhaus und in den Pflegeeinrichtungen nichts. Sie stehen den Patienten/-innen bzw. den Bewohnern/-innen nahe, kennen die Sorgen und Bedarfe der Angehörigen und kümmern sich tagtäglich mit voller Hingabe und größtem Einsatz um unsere Mitmenschen. Die Freiburg International Academy gGmbH (FIA) qualifiziert unter Mitwirkung von habilitierten Medizinern, Pflegewissenschaftlern, renommierten Hochschullehrern und medizinischen Didaktikern (m/w/d) internationale Ärzte, Zahnärzte und Apotheker (m/w/d) sowie auch internationale Pflegekräfte, die als Voraussetzung für die Kursteilnahme ausreichende Fachsprachkenntnisse, d.h. mindestens B1-Niveau, benötigen.

Die Kurse zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für Pflegende beginnen in Vollzeit (600 Unterrichtseinheiten) alle drei Monate und Teilnehmende können über Bildungsgutscheine (Jobcenter/Agenturen für Arbeit) finanziert werden. Ein weiteres Plus: Es ist auch eine nachrangige Förderung über das IQ-Landesnetzwerk möglich. Arbeitgeber können eine Förderung über das Förderinstrument WeGebAU/Qualifizierungschancengesetz (QCG) der Bundesagentur für Arbeit beantragen.

Die FIA hat bereits in der Vergangenheit Pilotprojekte mit ausländischen Pflegekräften verschiedener Kliniken in Baden-Württemberg und am Standort in Essen (NRW) in Kooperation mit einer Krankenhausgesellschaft zur Qualifizierung internationaler Pflegekräfte durchgeführt.

Michelle Welter, Gesundheits- und Krankenpflegerin und verantwortliche Dozentin für die Kurse für internationale Gesundheitskräfte bei der Freiburg International Academy (FIA gGmbH), kennt aus der Praxis die Bedeutung internationaler Pflegekräfte für das deutsche Gesundheitswesen und verweist auf diese Entwicklung:

Michelle Welter, verantwortliche Dozentin für die Pflegekurse

„Die Pflegekräfte, die ich im Kurs jeweils begleiten durfte, waren alle sehr ambitioniert und zielstrebig, die von ihnen geforderte Kenntnisprüfung abzulegen. Es ist interessant zu sehen, wie unterschiedlich der Pflegeberuf in anderen Ländern ausgeführt und geachtet wird und wie schnell sie es geschafft haben, sich auch miteinander in ihren Gesundheitseinrichtungen und in ihr neues Leben in Deutschland zu integrieren. Selbst als die Kurse aufgrund von Corona durch Webinare weitergeführt wurden, waren alle mit großem Engagement anwesend. Die Auswirkungen des Fachkräftemangels sind in jeglicher Hinsicht für alle Beteiligten im Gesundheitswesen spürbar. Aus diesem Grund können wir uns glücklich schätzen, eine so tolle Unterstützung von solch mutigen Pflegekräften zu bekommen.“


 

Prof. Dr. med. Nabeel Farhan, ärztliche Leitung der FIA

Auch Prof. Dr. Nabeel Farhan, ärztlicher Leiter der FIA, sieht in den aktuellen Entwicklungen im Pflegebereich die Bedeutung gut geschulter internationaler Pflegekräfte sowie einer grundsätzlich institutionell verankerten Partizipation von allen Pflegenden in Deutschland.

Interessierte Arbeitgeber und Pflegekräfte können sehr gerne Frau Liesen (isabelle.liesen@fia-academy.de) kontaktieren.


Text und Fotos: FIA