ECL zertifizierte Sprachprüfung B2

 

ECL Logo

 

Das internationale ECL-Prüfungssystem bietet standardisierte, an die Niveaustufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens (GER) angepasste Sprachprüfungen an. Das Prüfungssystem wurde vom ECL-Konsortium (European Consortium for the Certificate of Attainment in Modern Languages) entwickelt, das ein Verbund von Hochschulinstitutionen und Fremdspracheninstituten ist, die je eine europäische Sprache vertreten.

Die Entwicklung der Tests unterliegt strengen Qualitätsstandards, um zu garantieren, dass die verschiedenen Tests zuverlässig, valide und miteinander vergleichbar sind.

Die Prüfungen finden in Präsenz an den Standorten in Essen, Frankfurt, Freiburg und Hannover statt.

Ziel

Die Prüfung dient der Feststellung der für die Gesundheitsberufe erforderlichen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2.

Inhalte, Dauer

Die ECL Sprachprüfung B2 besteht aus vier Teilen:

 

Schriftliche Teilprüfung

1) Leseverstehen

  • Dauer: 45 Minuten
  • Anzahl der Texte: 2
  • Anzahl der Wörter (ohne Anweisungen, Beispiele und Aufgabestellung): insgesamt 800 – 1000
  • Anzahl der Items: 20 (10 pro Aufgabe)

Der Prüfungsteil umfasst zwei Aufgaben mit jeweils zehn Items. Der Prüfungskandidat muss nachweisen, dass er der jeweiligen Niveaustufe angepasste Texte von allgemeinem Inhalt ohne Wörterbuch oder andere Hilfsmittel versteht.

 

2) Schriftliche Kommunikation

  • Dauer: 60 Minuten
  • Anzahl der Aufgaben: 2
  • Anzahl der Wörter: 300 (150 Wörter pro Aufgabe)

Die Prüfungskandidaten haben die Aufgabe zwei Texte (z.B.: Forumsbeiträge, E-Mails) anhand von jeweils vier Leitpunkten zu verfassen. Zum Lösen der Aufgaben dürfen die Kandidaten ein ein- oder zweisprachiges Wörterbuch benutzen.

 

Mündliche Teilprüfung

3) Hörverstehen

  • Dauer : ca. 25 – 30 Minuten
  • Anzahl der Hörtexte: 2
  • Anzahl der Wörter (ohne Anweisungen, Beispiele und Aufgabestellung): insgesamt 800 – 1000
  • Anzahl der Items: 20 (10 pro Aufgabe)

Der Prüfungsteil umfasst zwei Aufgaben mit jeweils zehn Items. Der Prüfungskandidat muss nachweisen, dass er der jeweiligen Niveaustufe angepasste gesprochene Texte versteht.

 

4) Mündliche Kommunikation

  • Dauer (bei zwei Prüfungskandidaten): ca. 18 – 20 Minuten
  • Dauer (bei drei Prüfungskandidaten): ca. 18 – 20 Minuten
  • Dauer (bei einem Prüfungskandidaten): ca. 18 – 20 Minuten
  • Anzahl der Aufgaben: 2

Die Teilprüfung zur Mündlichen Kommunikation wird in Form einer Paarprüfung durchgeführt. Die Prüfungskandidaten haben die Möglichkeit, ihre Prüfungspartner zu nennen und dies auf dem Anmeldeformular zu vermerken. Falls dies nicht geschieht, erfolgt die Einteilung der Kandidaten nach dem Zufallsprinzip.

 

Ablauf des Prüfungsteils Mündliche Kommunikation

Teil 1 Vorstellung

Das Hauptziel dieser Aufgabe besteht darin, die Prüfungskandidaten auf die Prüfung einzustimmen. Die Vorstellung wird nicht bewertet.

 

Teil 2 Gelenktes Gespräch

Am Anfang des gelenkten Gesprächs wird ein Prüfungskandidat gebeten ein Kärtchen zu ziehen. Der Moderator klickt dann im Computer den Prüfungssatz mit derselben Nummer an. Der Prüfungssatz beinhaltet sowohl das Gesprächsthema als auch das Bildmaterial.

Der Moderator nennt das Gesprächsthema und die dazu gehörenden Fragen. Die Prüfungskandidaten haben die Aufgabe, ein Gespräch zum Thema zu führen.

 

Teil 3 Selbständige Äußerung zu einem Thema

Die Prüfungskandidaten äußern sich einzeln in Form eines Monologs zum Thema der Bildmontage. Der Moderator kann notfalls mit weiteren, der Niveaustufe angemessenen Fragen den Kandidaten weitere Anregungen geben.

ECL Aufgabentypen und Textsorten

Leseverstehen

Aufgabentypen:

  • Zuordnung
  • Lückentext
  • Fragen zum Text

Textsorten: Anzeigen, Artikel, Berichte, Blogeinträge, Briefe, Nachrichten, Zeitungsartikel

 

Schriftliche Kommuniktion

Die zu erstellenden Textsorten: Berichte, E-Mail, Forumsbeiträge

 

Hörverstehen

Aufgabentypen:

  • Multiple-Choice-Aufgabe (3-gliedrig)
  • Fragen zum Text

Berichte, Gespräche, Informationsveranstaltungen, Interviews, kurze Vorträge, Nachrichten, populärwissenschaftliche Sendungen, Präsentationen, Redebeiträge, Reportagen

 

Mündliche Kommunikation

Aufgabentypen: Einleitendes Gespräch (wird nicht bewertet)

  1. Aufgabe: dialogisches Sprechen (Gelenktes Gespräch anhand eines Themas)
  2. Aufgabe: monologisches Sprechen (Meinungsäußerung anhand einer Bildmontage)

Prüfungsausschuss, Ergebnis, Wiederholung, Zeugnis

Die Mitglieder der Prüfungskommission (geschulte Sprachlehrkräfte) nehmen die Bewertung der Prüfung nach einem einheitlichen strukturierten Schema vor. Über das Ergebnis wird der Prüfling zeitnah unterrichtet. Im Falle des Bestehens wird ein Prüfungszeugnis ausgestellt und der Teilnehmende kann gemäß des Qualifizierungsplanes den fortführenden Vorbereitungskurs Fachsprache beginnen. Wird die Sprachprüfung B2 nicht bestanden, muss der Kurs „Deutsch für Gesundheitsfachkräfte B2“ wiederholt werden.

Kosten

  • Die Kosten der ersten Sprachprüfung sind in den Kurskosten für Teilnehmende enthalten.
  • 150,- Euro bei Nichtteilnahme am Kompaktkurs Deutsch für Gesundheitsfachkräfte B2 oder im Falle einer Wiederholungsprüfung der Teilnehmenden.

Stornierung: Ein Rücktritt von einem gebuchten Prüfungstermin ist nicht möglich. Die Prüfungskosten müssen voll getragen werden und können nicht erstattet werden.